Projekt Halbe Halbe geht ins nächste Schuljahr 2020/21

Pünktlich nach den Sommerferien trafen sich die Mitglieder des „Kepler E-Teams“, um auch im zweiten Jahr die Verbräuche an Strom, Wärme und Wasser in unserer Schule unter die Lupe zu nehmen. In einem ersten Schritt wurde selbstverständlich das letzte Schuljahr analysiert, schließlich lag das letzte Treffen schon 6 Monate zurück. Insgesamt konnten wir unsere Verbräuche um 17 Prozent senken (obwohl die Richtwerte durch Corona angepasst wurden). Dies entsprach im letzten Schuljahr einer Menge an 17,4 Tonnen CO2. Nun sollen die Einsparungen im Prinzip „Halbe-Halbe“ uns zugute kommen. Von dem eingesparten Geld möchten wir unsere Schule auf den Corona-Winter vorbereiten. Durch CO2-Messgeräte in den Räumen wollen wir die Schüler auf ein gutes Lüftungsverhalten sensibilisieren und gleichzetig die Aerosolbelastung so niedrig halten, dass das Ansteckungsrisiko klein bleibt.

Außerdem machten wir einen Energierundgang in unserem Neubau und prüften Thermostate und Fenster. Interessant aus unserer Sicht war die Größe der Unterrichtsräume, die wir nachgemessen haben und so die Kapazität an Schülern unter Abstandswahrung bestimmten. Fazit: Wir schaffen das.

Unser Neubau
Energierundgang durch den Neubau

Eine Woche später trafen wir uns dann zum Klimastreik in der Stadt, wo wir die Klimarallye des Umweltinformationszentrums, eine Art Schnitzeljagd, ausprobierten. In verschiedenen Fragen erfuhren wir viel über die Leipziger Klimaschutzmaßnahmen und Wissenswertes aus anderen Gemeinden. Außerdem führten wir eine Verkehrszählung am Wilhelm Leuschner Platz durch. Hier war erstaunlich, wie viele Autos, Fahrräder, Fußgänger uvm. in nur 5 Minuten die Kreuzung passierten. Einige Fragen für die Leser zuhause:

  • Weißt Du, wie viel Holz der Leipziger Auwald pro Stunde produziert?
  • Weißt Du, wie groß die Fahrradfahrerquote in Leipzig ist und in welcher Stadt Europas sie am größten ist?
Schnitzeljagd beim Klimastreik
Veröffentlicht in GTA

Science * (Club + Slam)

Aktuelles aus der Forschung zu Naturwissenschaft und Technik kennenlernen, unverständliches endlich verstehen, verblüffende Ideen mit nach Hause nehmen und vor allem Lachen bis die Tränen kommen, das waren die Grundgedanken des 13. Leipziger Science Slam, der am 15.09. im Rahmen des Outs:de-Festivals auf der Festwiese stattfand. Und natürlich war die NaWi-AG unserer Schule – der „Science Club“ – unter der Leitung von Herrn Scholze und Herrn Reichel mit dabei!

Fünf Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben in jeweils 10-minütigen Beiträgen ihre neusten Forschungsergebnisse vorgestellt. Thematisiert wurden dabei das Recycling von Plaste, die Verbesserung von Abläufen in Unternehmen, der Bau von Raketen, die Revolution von 1848 sowie die Düngung in der Landwirtschaft. Kreativ, verständlich und besonders unterhaltsam mussten die Vorträge sein, denn am Ende entschied das Publikum per Applaus, wer den 13. Science Slam gewann.

Unsere NaWi-AG bildete bei der Abstimmung schnell zwei Lager aus: Ein Teil war für den Vortrag eines Bremer Materialforschers, der über den Bau von Ariane-5-Raketen berichtete, der andere Teil stimmte für eine Leipziger Wissenschaftlerin, die sich in ihre Doktorarbeit mit der Nitratbelastung im Grundwasser beschäftigte. Schließlich waren es auch diese beiden Vortragenden, die sich einer Kampfabstimmung stellen mussten. Eine endgültige Entscheidung war aber nicht möglich, da auch das Publikum zweigeteilt war. Am Ende gab es zwei Sieger, die sich nun ein goldenes Paar Boxhandschuhe teilen.

Für die Mädels und Jungs des „Science Club“ sowie ihre beiden Lehrer endete um 22.00 Uhr ein lehrreicher, lustiger, rundum gelungener Abend, der eine Wiederholung verlangt!

Veröffentlicht in GTA

Autor Boris Koch zu besuch

Der Leipziger Autor Boris Koch besuchte einen Leistungskurs Deutsch, um aus seinem Fantasyroman „Dornenthron“ zu lesen und mit den Jugendlichen ins Gespräch zu kommen.

Möglich wurde dies im Rahmen des ELSTERCON – Literaturfestivals des Leipziger Freundeskreises für Science Fiction (https://www.fksfl.de/), welches gerade in unserer Stadt stattfindet.

Wie werden Figuren angelegt, woher nimmt ein Autor seine Inspiration, zu welchen Tages- oder Nachtzeiten schreibt er seine Geschichten oder wie gut kann man vom Schreiben leben. Alle diese

und noch mehr Fragen wurden diskutiert und so konnten die Schüler/innen ein kleinen Eindruck gewinnen. Gelungene 90 MInuten, die Literatur greifbarer gemacht haben.

PS:“Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes. Gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen.“

Mathe-Olympiade

Nachfolgend stellen wir euch die Aufgaben der ersten Runde der 60. Mathematik-Olympiade zur Verfügung. Viel Erfolg beim Lösen der Aufgaben wünschen euch eure Mathelehrerinnen und -lehrer!

Beachtet bitte folgende Hinweise:

Der Wettbewerb richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler der Olympiadeklassen 5 bis 12 unserer Schule. Die Aufgaben können bei den Mathematiklehrerinnen und Mathematiklehrern in gedruckter Form abgeholt oder hier heruntergeladen werden. Die Lösungen können bis vor den Herbstferien bei eurer Mathematiklehrerin oder eurem Mathematiklehrer abgegeben werden. Erfolgreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer qualifizieren sich für die 2. Runde der Mathematik-Olympiade, die am 11.11.2020 als Regionalrunde stattfinden wird. Eine Diskussion der aktuellen Wettbewerbsaufgaben in Internetforen ist untersagt.

Tolle Nachrichten für Lesefreunde

Der Förderverein der Johannes-Kepler-Schule kaufte im Wert von 500,40 € Sachliteratur und Kinder- bzw. Jugendbücher für unsere Schulbibliothek. Die 26 neu erworbenen Bücher standen auf der Wunschliste, welche sowohl von Schüler*Innen und Lehrer*Innen im letzten Schuljahr geäußert wurden sind.

Viel Spaß beim Lesen und Stöbern wünscht der Förderverein!

S. Pattke

Hygieneplan während der COVID-19 Pandemie

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

durch einen Klick auf „weiterlesen“ gelangen Sie/gelangt ihr zum Hygieneplan unserer Schule. Außerdem ist dort die Allgemeinverfügung zur Regelung des Schulbetriebs in Sachsen hinterlegt.

Mit freundlichen Grüße
K. Tietz, Schulleiterin

Hygieneplan

Allgemeinverfügung

Klasse 5: Masernimpfschutz

Sehr geehrte Eltern der Klassen 5,

bitte beachten Sie, dass zu Schulbeginn am Montag zwingend der Nachweis des Masernimpfschutzes vorliegen muss!

Sollten Sie die entsprechenden Unterlagen noch nicht abgegeben haben, benötigen wir diese unbedingt am Montag noch vor dem Unterrichtsbeginn.

Bringen Sie die Unterlagen bitte direkt in das Sekretariat!
Vielen Dank!

K. Tietz
Schulleiterin