Nikolausabend der 8. Klassen

Anlässlich des Nikolaustages verbrachten die 8. Klassen einen gemeinsamen Abend in der Aula unserer Schule. Nach Musik, Weihnachtsfilm und Abendessen übernachteten alle noch gemeinsam in der Aula.

Durch Corona konnten die 8. Klassen leider keine Lesenacht in der Schule verbringen, wie es bei uns Tradition ist. Nun konnten sie es noch nachholen.

Absage des Benefizkonzerts am 9. Dezember

Liebe Mitwirkende des Benefizkonzertes der Jahrgangsstufen 11 und 12, liebe geladene Eltern und Gäste,


krankheitsbedingt muss das für den 9.12.2022 geplante Benefizkonzert abgesagt werden.
Über einen eventuellen Ersatztermin werden wir Sie zeitnah informieren.


Die Sitzplatzreservierungen behalten bis dahin ihre Gültigkeit.


Mit freundlichen Grüßen
Sylvia Pattke
FL Musik

Reise in die Antike

Im Jahre 171 n. Chr. errichteten römische Soldaten, Steinmetze und Sklaven ein imposantes Kastell am natürlichen Limes Donau. – Castra Regina!
Die Lateiner der Klasse 8 sind aufgebrochen ihre Spuren zu entdecken… und wurden fündig. Tonnenschwere Quaderblöcke zur uneinnehmbaren Festung aufgetürmt, Römische Soldaten, die von ihrem Alltag berichten,  Schätze, Kleidung, Gottheiten, Essen vom heißen Stein und spannende Geschichten zum Staunen und Raunen.
Eine interessante Reise in die Antike!

angepasste Stundenpläne ab 05.12.

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

ab kommender Woche treten geringfügig angepasste Stundenpläne in Kraft.

Die neuen Pläne finden sich auf der Homepage (https://jkg-leipzig.de/wp-admin/post.php?post=10&action=edit), unter www.stundeplan24.de (Zugangsdaten über Klassenleitungen erhältlich) sowie tagesaktuell in der Vertretungsplan-App.

F. Schürer

Probleme mit der Vertretungsplan-App

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

aufgrund eines vermtl. Angriffs auf den Server der Vertretungsplan-App „Stundenplan24“ hat diese seit einigen Tagen erhebliche Probleme. Die Pläne aktualisieren sich nur sehr langsam oder gar nicht. Aus diesem Grund sind wir auf einen neuen Server umgestiegen. Dies muss von jedem Nutzer einzeln in der App geändert werden. Bitte gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Öffnen Sie die App und klicken Sie auf der Startseite oben auf die 3 Striche sowie anschließend auf „Einstellungen“.

2. Klicken Sie anschließend auf Zugangsdaten.

3. Wählen Sie dann unten bei „Download-Server“ den „Zusatz 3“ aus.

4. Speichern Sie anschließend. Die App aktualisiert sich automatisch und der neue Plan wird angezeigt.

Danke!

Bei Fragen können Sie sich gern jederzeit an mich wenden ().

Eric Buchmann

Planungsteam

Einsatz auf dem Weihnachtsmarkt für den guten Zweck

Kepler kapert die Lotterbude!

Unsere Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 waren am Freitag im Einsatz für den guten Zweck. In der Lotterbude auf dem Weihnachtsmarkt verkauften sie allerlei für den guten Zweck. Die Einnahmen kommen dem Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig zu Gute.

Ganz nebenbei haben sie so auch einige Spenden für ihren Abiball gesammelt.

Herzliche Einladung zum Benefizkonzert am 9. Dezember

Die Musik-Grundkurse der Jahrgangsstufen 11 und 12 laden herzlich zum Benefizkonzert am Freitag, dem 9.12.2022 in unsere Aula ein! Das Konzert beginnt 18.00 Uhr! Für das leibliche Wohl vor und nach dem Konzert ist gesorgt!


Eine Sitzplatzreservierung ist bis zum 2.12.2022 möglich! (Kontakt: )


Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Erfolgreiche Skatmeisterschaft für das Keplergymnasium

Am Sonnabend, dem 5. November, fand an unserem Gymnasium die 12. Sächsische Bambini-, Schüler- und Jugendmeisterschaft im Skat statt. Insgesamt nahmen 28 Schüler teil, darunter 15 aus Leipzig.

Teilnehmer unserer Schule waren dabei überaus erfolgreich:

Wir gratulieren unseren Besten:

– Schüler:            2. Platz: Joey Dörflinger (Klasse 6a)

                           5. Platz: Peter Richter (Klasse 6a)

– Jugendliche:    1. Platz: Jonas Dannemann (Klasse 11)

                          2. Platz Hannes Marius Koch (Klasse 12)

Partielle Sonnenfinsternis – Kepler schaut auf

Langsam schiebt sich die Silhouette des Mondes vor die Scheibe der Sonne…


Es ist ein ganz normaler Dienstag, der letzte im Oktober. Heute treffen sich freiwillige Astronomen und Astronominnen am Kepler-Gymnasium, um die partielle Sonnenfinsternis zu bewundern. Dabei schiebt sich der Mond auf seiner scheinbaren Himmelsbahn, auch Ekliptik genannt, zwischen Erde und Sonne, sodass Teile von unserem Stern verdeckt sind. Hier in Leipzig werden in dem gut zweistündigen Spektakel maximal 20 bis 30 Prozent der Sonne verdeckt. Der Höhepunkt der Verdunklung liegt am Zeitpunkt um 12:13 mittags. Doch der Himmel heute ist wolkig und bedeckt, nicht die besten Bedingungen für eine himmlische Beobachtung. Trotzdem machen wir das Beste daraus, hoffen und bangen auf Wolkenlücken. Frau Nossing baute die schuleigenen Teleskope auf, holte die teuren und empfindlichen
Filter hervor und verfolgte die Verdunklung live auf dem Tablet. Auf einmal wird es heller, die dunklen Wolken scheinen kurz die Sonne frei zu geben. Alles eilt zu den optischen Geräten. Und siehe da, eine orangefarbene Scheibe wird durch den Rotfilter von einem Schatten verdeckt. Leicht winden sich Strukturen vorüber, die dünnen Schleierwolken sind es, die in ihrer Wildheit eilig ziehen. Frau Nossing ist erstaunt, man sieht sogar Sonnenflecken durch den zarten Wolkenschleier. Ein voller Erfolg, trotz schlechten Ausgangsbedingungen. Was haben wir für ein Glück!

Bericht von Hannes Marius Koch, Jgst. 12

Foto: Astronomische Aufnahme: Johannes-Kepler-Schule, 25 Oktober 2022, 12:19, Gruppenbild von Alexandra Szenyuk 11

4. Sächsische Slawiniade

Slawin….was? Vom 30. September bis 1. Oktober 2022 fand im Kloster St. Marienthal die 4. Sächische Slawiniade statt. 38 Schüler aus ganz Sachsen, die entweder Polnisch, Tschechisch, Russisch oder Sorbisch als zweite Fremdsprache lernen, lösten in sprachenübergreifenden Teams Aufgaben in zuvor noch nicht gelernten Sprachen und entdeckten dabei viele Ähnlichkeiten zwischen den Sprachen. Leonie Oberbeck aus der 9a war dabei und lässt uns an ihren Eindrücken teilhaben:

Nachdem die Organisation geklärt war (Teilnehmerregistrierung, Zimmerverteilung…), wurde die Veranstaltung am späten Nachmittag eröffnet und es folgten Schnupperkurse der slawischen Sprachen (in meinem Fall Ukrainisch). Dort lernten wir zunächst spielerisch die Grundlagen wie das Alphabet oder eine kurze Selbstvorstellung auf ukrainisch. Nach dem gemeinsamen Abendessen fanden Teamwettbewerbe statt. Der Fokus lag dabei auf slawischen Kulturen. Es gab beispielsweise Quizze zur Geografie, über Traditionen und allgemeines Wissen oder andere kreative Aufgaben und Challenges. Am nächsten Tag standen Stationsaufgaben auf dem Plan. Dazu wurden wir in gemischte Teams aufgeteilt und das Ziel war es, Aufgaben zu bewältigen in einer Sprache, die man selbst nicht lernt. Somit mussten wir alle zusammenarbeiten und unser Wissen zusammentragen, um die Aufgaben zu lösen. Nach einem ausgiebigen Mittagessen, der Abschlussveranstaltung und natürlich der Preisverleihung (Unser Team belegte den 2. Platz) ging es nach zwei teilweise sehr anstrengenden, aber auch aufregenden und wundervollen Tagen wieder nach Hause.