Hauruck-Aktion trägt erste Blüten

Am letzten Schultag vor dem Lockdown pflanzten viele Baumpaten der 5. Klassen ihren Jahrgangsbaum auf dem Schulhof am Neubau, versehen mit vielen Wünschen für die Zukunft. Mit tatkräftiger Unterstützung von Herrn Junghans, Frau Dickehut und Jonas aus der 9b wurden vier Zierkirschen in die Erde gebracht, die nun vor Ostern die ersten Blüten zeigen und bald unsere Lernenden und Lehrenden und natürlich auch die Bienen erfreuen werden!

Vielen Dank an alle Unterstützer bei dieser Aktion!

Ergebnisse der JuPa-Wahlen

Die Ergebnisse der Wahl zum Jugendparlament Leipzig sind da. Wir freuen uns riesig für die vier Kandidaten von unserer Schule und beglückwünschen sie zu ihrem tollen Wahlergebnis:

Leon Heinrich – 578 Stimmen (4. Platz)
Theo Wiards – 409 Stimmen (6. Platz)
Laura Nitz – 305 Stimmen (11. Platz)
Albert Kopp – 200 Stimmen (22. Platz)

Leon, Theo und Laura sind damit sicher im Jugendparlament und werden dort in den nächsten zwei Jahren die Interessen der Leipziger Jugendlichen vertreten. Wir wünschen Ihnen für die kommenden zwei Jahre viel Kraft und Erfolg und auch das nötige glückliche Händchen. Wir sind sicher, dass ihr das Beste draus macht, zum Wohl der Leipziger Jugend.

Albert hat auf dem 22. Platz gute Aussichten, in den kommenden zwei Jahren in das Jugendparlament nachzurücken, wenn gewählte Mitglieder ausscheiden. Auch ihm wünschen wir viel Erfolg.

Das Kepler gewinnt 10 000 € bei der DEVK

Unsere Schule hat sich beim Wettbewerb „Smarte Schule, clevere Kids“ der DEVK beworben und konnte 10.000 € gewinnen, um ihre digitale Ausstattung zu verbessern. Biologielehrerin Frau Linkerhand hat die Teilnahme unserer Schule initiiert: „Ich freue mich riesig, dass wir gewonnen haben. Zwar fangen wir nicht bei null an in der digitalen Ausstattung, aber trotzdem zählt jeder Euro. Immerhin geht es hier um die Zukunftsaufgaben schlechthin.“

Im vergangenen Jahr rief der Versicherer DEVK Deutschlands Schulen auf, sich zu bewerben, um einen Zuschuss zur Digitalisierung zu gewinnen. „Damit Kinder und Jugendliche den medialen Herausforderungen in Schule und Berufsleben gewachsen sind, benötigen sie die richtige Ausrüstung. Dabei möchten wir helfen“, heißt es dazu auf der Website der DEVK. Insgesamt 4800 Schulen und Fördervereine nahmen deutschlandweit daran teil, 200 haben den ersehnten Gewinn bekommen, darunter wir.
„Mit dem Geld möchten wir digitale Messgeräte für den naturwissenschaftlichen Fachbereich anschaffen. Diese sollen künftig im Unterricht eingesetzt werden, damit die Schüler genauere Messungen vornehmen können und vor allem ihre Erkenntnisse besser fachübergreifend, z.B. mit Mathematik, verbinden können.“ erklärt Frau Linkerhand.

Eröffnung unseres Neubaus

Pünktlich zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres konnte unsere Schule ihr neues Schulhaus einweihen. Der Neubau ergänzt das etwa 100 Jahre alte Stammgebäude und umfasst eine großzügige Mensa mit moderner Küche sowie 12 Unterrichtsräume. Daneben gibt es ein Lehrerzimmer, Besprechungszimmer und WC-Anlagen. „Der Neubau ergänzt unseren Schulcampus. Gemeinsam mit dem historischen Stammgebäude präsentiert sich unsere Schule auf diese Weise als moderne Bildungseinrichtung zwischen Tradition und Fortschritt. Das ist der Geist des Kepler-Gymnasiums“, erklärt Schulleiterin Kerstin Tietz.

Ein besonderes Highlight erwartet die Schüler in den Unterrichtsräumen. 10 von 12 neuen Zimmern sind mit interaktiver Tafel ausgestattet. „Das ist etwas Tolles und eine große Verbesserung in Sachen Digitalisierung“, weiß Lehrerin Karin Auerbach zu berichten. Sie konnte als eine der ersten die neuen Räume eröffnen und den ersten Unterricht halten. Gerade in ihrem Fach GRW bietet die digitale Ausstattung zahlreiche Möglichkeiten. „Das fängt an bei Livestreams aus dem Bundestag oder Videokonferenzen mit Abgeordneten. Aber auch die zahlreichen multimedialen Angebote z.B. auf Plattformen wie YouTube sind eine tolle Ergänzung zum klassischen Unterricht.“

Perspektivisch soll das Kepler-Gymnasium in den nächsten Jahren schrittweise aufgestockt werden und einen zentralen Schulstandort im Leipziger Südwesten bilden.

O Welt in einem Ei

Wir wünschen allen Mitgliedern unserer Schulgemeinschaft und ihren Familien erholsame Ferien und ein frohes Osterfest, verbunden mit der Hoffnung auf viele positiv-überraschende Ereignisse in den kommenden 14 Tagen!

Die Klasse 5c hat sich im Kunstunterricht bei Frau Rockmann mit dem Gedicht „O Welt in einem Ei“ von Joachim Ringelnatz auf Ostern eingestimmt. Einige Ergebnisse möchten wir nachfolgend veröffentlichen… Vielen Dank an die Künstlerinnen und Künstler!

O Welt in einem Ei

von Joachim Ringelnatz, 1934

O Welt im Ei, von Haut
Und Schale rings umgeben!
Wenn dich die Sonne schaut,
Beginnt dein freieres Leben.

Dann lebst du, wie dein Ahne will,
Als Strauß, als Fisch, als Krokodil,
Als Huhn ein Mehrerwachen,
Ein größeres Glück und größere Qual
In einem weiteren Oval.
Bis neue Schalen krachen.

O Welt in einem Ei,
Wie Wichtiges entscheidet sich,
Geht deine Wand entzwei.
Vielleicht verschlingt man, kocht man dich,
Ißt dich mit Senf, mit Kaviar
(Störs ungezählten Eiern!).

Und wenn sie Ostern feiern,
Die dich verschlucken roh und gar,
Dann lachen sie und spaßen
a conto Osterhasen.
Doch wer von ihnen denkt dabei
An dich, du Mikrowelt in einem Ei?!

Wahl des JuPa: 22. bis 29. März

Vom 22. bis 29. März haben alle 14- bis 21-Jährigen die Möglichkeit, ihre Stimmen zur Wahl des Leipziger Jugendparlamentes abzugeben.

Was ihr dafür tun müsst? Ganz einfach: Ihr habt per Post eine Wahlbenachrichtigung erhalten, darauf findet ihr einen Link. Öffnet den Link und gebt euren persönlichen Zugangscode ein. Schon seht ihr euren digitalen „Stimmzettel“. Jeder Wähler hat drei Stimmen, die er verteilen kann. Geht ganz schnell und ist vor allem ganz einfach.
Nutzt euer Wahlrecht und beteiligt euch!
Und vergesst nicht: Von unserer Schule kandidieren auch vier Schüler.
Sie freuen sich über möglichst viele Stimmen:

Albert Kopp – Listenplatz 7
Laura Nitz – Listenplatz 9
Theo Wiards – Listenplatz 15
Leon Heinrich – Listenplatz 25

Die vier haben in den letzten Wochen einen engagierten Wahlkampf geführt und gezeigt, dass sie unbedingt im Jugendparlament mitmachen wollen. Gebt ihnen eine Chance! Wir drücken den vier Kandidaten ganz fest die Daumen und wünschen ihnen viel Erfolg!

Infos vom Elternrat

Am 08.02.2021 fand die 2. Elternratssitzung in diesem Schuljahr als Videokonferenz statt. Insbesondere tauschten sich die Elternvertreter über positive sowie auch verbesserungsbedürftige Punkte des laufenden Homeschooling aus. Ein konstruktiver Gedankenaustausch hierzu erfolgte auch am 15.02.2021 im Rahmen eines Meetings mit der Schulleitung und einem Vertreter des Landesschulamtes.

Achtung Ankündigung!

Vom 22. bis 29. März 2021 wird wieder das Jugendparlament in Leipzig gewählt. Wahlberechtigt sind alle Jugendlichen im Alter von 14 bis 21 Jahren. Sie erhalten in Kürze ihre Wahlbenachrichtigung per Post. Die Wahl findet online statt.

Auch von unserer Schule kandidieren vier Schüler und freuen sich über viele Stimmen:

Albert Kopp – Listenplatz 7

Laura Nitz – Listenplatz 9

Theo Wiards – Listenplatz 15

Leon Heinrich – Listenplatz 25

Bericht des Fördervereins Aids-Hilfe Malawi

Seit Jahren unterstützt unsere Schule den Verein mit Spenden. Was konnte im Jahr 2020 getan werden, um den Menschen in Malawi zu helfen?

In einem Projekt zur Pandemieeindämmung wurden Mittel eingesetzt, um Informations-veranstaltungen zu Covid-19 durchzuführen, Brunnen wurden im Dorf der Region Chenyama gebohrt und Schutzmaterialien, Seife sowie Masken bereitgestellt.

Ein weiteres dringendes Problem konnte mit Hilfe von Projektgeldern der „Coronahilfe Sachsen“ gelöst werden. Das Salima Distrikt Hospital verfügte über kein funktionierendes Narkose-/Beatmungsgerät, wovon 250 000 Menschen betroffen waren. Schließlich konnte das Gerät auch mit dem Geld des Vereins finanziert und lebensrettende Operationen ermöglicht werden.

Wie wichtig es ist, bei medizinischen Notfällen Unterstützung durch Kontakte zu Spezialisten  und der Übernahme der damit verbundenen Transport- und Behandlungskosten zu leisten, zeigen folgende Beispiele:

Vincent, 2. Klasse, litt seit Jahren an Hautausschlag und Schmerzen, wodurch er nicht richtig essen und schreiben konnte. Durch die Vermittlung an eine Hautärztin in der Hauptstadt konnte ihm geholfen werden. Der Verein bezahlte Transport und Medikamente und verhinderte damit, dass er von seinen Freunden wegen seiner Hautprobleme ausgegrenzt wurde.

Lutitia hatte seit langem Augenprobleme, wodurch sie in der Schule nichts an der Tafel sehen konnte und deshalb die Schule abbrach. Der Verein sorgte dafür, dass sie gründlich untersucht und in einer Augenklinik operiert wurde. Die Operation war erfolgreich, sie ist gesund und sehr froh, denn sie hatte die Hoffnung verloren, je wieder geheilt zu werden.

Unser Schüleraustausch mit der „Beautiful Gate Academy“ wurde auf 2021 verschoben. Wir versuchen im Augenblick, uns über kleinere Projekte auszutauschen. Im neuen Jahr ist eine Online-Konferenz geplant, an der auch unsere Partner teilnehmen.