Kepler-Schüler kehren beeindruckt aus Malawi zurück

Ein Bericht von Sylvie Klein, Klasse 11

In den Osterferien reisten Leo Steinhausen und ich mit fünf Mitgliedern des Fördervereins AIDS-Hilfe Malawi e.V. nach Malawi. Während unseres Aufenthalts beteiligten wir uns an MASO- (Malawian AIDS Support Organization) Projekten und besuchten wir die Partnerschule unseres Gymnasiums.
Die Beautiful Gate Academy ist jetzt seit über einem Jahr Partnerschule unseres Gymnasiums. Aus dem Fachbereich Chemie brachten wir einige Unterrichtsmaterialien als Spende für die malawische Schule mit, dazu zählen neben Gasbrennern zwei Wasseranalysekoffer. Aber auch aus anderen Fachbereichen konnten wir Mikroskope, Wandposter oder Landkarten zur besseren Veranschaulichung von Unterrichtsinhalten mitbringen.
Diese Spenden kamen sowohl bei den Lehrern als auch bei den Schüler sehr gut an. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde führten wir gemeinsam mit einigen Schülern chemische Experimente durch und diskutierten gemeinsame Projekte.
Ein weiterer wichtiger Bestandteil unserer Reise war der Besuch bei MASO, einer Organisation, die in Chenyama, einem kleinen Dorf nahe der Stadt Salima, vorrangig AIDS-kranke Menschen versorgt. Wir konnten unter anderem an der Aktion Childrens Corner zur Aufklärung von Kindern und Jugendlichen über das Thema HIV und AIDS und dem Home Based Care Programm, bei welchem sich ausgebildete Pfleger um pflegebedürftige Menschen im Dorf kümmern, teilnehmen.
Persönlich haben mich vor allem die Einblicke in das alltägliche Leben von Menschen aus einem so armen Land beeindruckt. Durch eine solche Reise werden mir immer wieder die Relationen unseres Wohlstandsverständnis bewusst. Viele Dinge, die wir als selbstverständlich ansehen, wie beispielsweise dauerhaft fließendes Wasser oder eine konstante Stromversorgung, bleiben dort für große Teile der Bevölkerung verschlossen. Trotz der vorherrschenden Armut fiel mir jedoch die Herzlichkeit und Gastfreundlichkeit der Menschen in Malawi auf. Es ist ein gutes Gefühl zu sehen, dass die Hilfe, die man leistet, so sehr wertgeschätzt wird.

IMG_2581
IMG_2584
IMG_2583

Schüler des Keplergymnasiums reisen nach Malawi

Wenige Tage vor ihrem Abflug nahmen unsere Schüler Sylvie und Leo (hier mit Frau Dr. Klein vom Förderverein AIDS-Hilfe Malawi e.V.) von Chemielehrerin Frau Wobst zwei Wasseranalysekoffer entgegen, die sie vor Ort überreichen werden. Als UNESCO-Schule freuen wir uns besonders, den Menschen in Malawi zu helfen! Seit einigen Jahren schon besteht die Partnerschaft des Keplergymnasiums mit dem Leipziger Förderverein AIDS-Hilfe Malawi e.V. Der Verein errichtete eine Station, in der die Menschen auf HIV getestet, beraten und aufgeklärt werden, bildet Einwohner zu Krankenpflegern aus, organisiert die medizinische Versorgung im Dorf, hat einen Kindergarten gegründet und hierfür einen Solarbrunnen gebohrt, denn die Versorgung mit Trinkwasser ist nach wie vor schwierig. Finanziert werden unsere Wasseranalysekoffer aus den Einnahmen des Spendenlaufs, der am 25. Juni wieder durchgeführt wird. Am 17. April starten Sylvie und Leo nach Afrika, kehren am Ende des Monats zurück und werden dann sicher viel zu berichten haben.
Mehr zum Förderverein AIDS-Hilfe Malawi e.V. erfahrt Ihr hier: https://www.maso-germany.de/