Houston 2022

Day 2

Nach einer nicht so erholsamen Nacht ging es 8:30 für uns los zum Frühstücken. Die Gruppe und ich waren lecker frühstücken im Ted’s Bulletin in D.C. Mit schöner Aussicht auf die schicke Einrichtung. Leeecker Lecker! Fragt nicht was für Saft Anton getrunken hat. Einfach Oraangensaft! Danach ging es für uns zum Smithonian Museum of Natural History. Von Kristallen bis zu Skeletten aller Arten, konnte man dort alles sehen. Mittags wurde bei Fast Food Trucks gegessen – typisch amerikanisch!

Anschließend ging es für uns zum Washington Monument und dem Lincoln Memorial. Natürlich taten unsere Füße danach noch nicht genug weh, weswegen es weiter zum Iwo Jima Merorial ging. Nach Rom zu pilgern wäre wohl einfacher gewesen, am Ende sind wir trotzdem irgendwie angekommen. Nach 20.000 Schritten beschlossen wir den Ausflug zum Weißen Haus auf den nächsten Tag zu verschieben. Mit der U-Bahn haben wir es dann irgendwie wieder zurück ins Hostel geschafft. Mit überteuerten Fertigessen aus der Mikrowelle und schmerzenden Füßen ging unser 2. Tag in Washington zu Ende.

-Lena Ebert

29.09.2022

Good morning Germany,
Hier ist es jetzt 21 Uhr(3Uhr Leipziger Zeit) alle haben was gegessen und liegen in ihren Kojen in unserem Hostle in Ustreet unweit dem politischen Zentrum der westlichen Welt.
Um 7.45 haben wir uns auf dem Flughafen getroffen, Eltern verabschiedet, obligatorische Foto und dann Security. Flug nach München ging echt schnell. In München mussten wir direkt zum Boarding, da jeder Reisepass, ESTA, Impfnachweis und Grund der Reise abgefragt wurden.
Dann hinein in dieses gigantische Flugzeug Boeing 777. Kurz nach dem Start ging es gleich mit Snack, Drinks, Lunch los, später dann noch ein Snack, aber 8 Std Flug ist schon anstrengend. Pünktlich 16Uhr sind wir in DC gelandet.
Haben eine Stunde bei Immigration(Einwanderung) gewartet und ausgerechnet Alexa hat einen super peniblen Officer erwischt, der verlangte einen schriftlichen Nachweis unseres Austausches mit Email und Schulstempel…
Naja…
Dann mit Bus und 2xMetro zur Ustreet, eine Mischung aus Kreuzberg in Berlin und Eisenbahnstr bei uns…. Auch die Häuser hier sind doch sehr unamerikanisch, alles ist europäisch.
Mit Eindrücken von wirklich armen Menschen hier, haben wir bei Subway und MC Donalds Abendbrot gegessen.
Guido Gans

Lebhaftes #MeetUS

Einige Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 10 bis 12 waren vor Kurzem im US-Generalkonsulat und trafen dort auf Generalkonsul Ken Toko sowie den Minister-Counselor for Management Matt Smith. Das Treffen diente der Vorbereitung und Einstimmung auf die zweiwöchige Reise nach Houston, die in Kürze stattfinden wird.

Es gab Gespräche über deutsche und US-amerikanische Stereotypen, das Studentenleben in den Vereinigten Staaten sowie die Arbeit eines Diplomaten.

Der Schüleraustausch nach Houston wird unterstützt vom Verein für die Städtepartnerschaft Leipzig-Houston e.V.

Wir halten Sie hier über den Austausch in Houston auf dem Laufenden und freuen uns auf spannende Erfahrungen.