Projekt „Halbe-Halbe“ geht ins dritte Jahr

Das Projekt Halbe-Halbe geht in das dritte Projektjahr. Zum ersten Treffen vor den Ferien haben wir begonnen, im Neubau CO2-Messgeräte zu installieren, damit für alle Schüler die Luftqualität besser beobachtet werden kann.

Weiterhin fand die Auftaktveranstaltung im Neuen Rathaus statt, bei der wir mit anderen Schulen in den Erfahrungsaustausch gehen konnten und so weitere Aktivitäten der anderen Schulen erfahren haben. In diesem Rahmen gab es ebenfalls eine Urkunde, da wir es trotz des erhöhten Heizbedarfs zu einer Einsparung gebracht haben.

Nun möchten wir weitere Mitstreiterinnen und Mitstreiter suchen, die sich für die Themen Energiesparen und Nachhaltigkeit interessieren. Dazu planen die Schüler eine kurze Vorstellung des Projektes innerhalb des Unterrichts.

(Plastik-)Piraten ahoi

Die Schüler und Schülerinnen der 9c nehmen am kommenden Donnerstag, 14. Oktober, erneut am Europäischen Umweltforschungsprojekt „PlasticPirates – Go Europe!“ teil. Dieses Forschungsprojekt wird u.a. vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt und gefördert. Gemeinsam mit ihrem Biologielehrer, Herrn Dirk Binder, untersuchen sie ca. zwei Stunden lang einen Abschnitt der Weißen Elster auf Umweltverschmutzung, genauer auf die Belastung mit Mikro- und Makroplastik. Die dabei gesammelten Daten werden anschließend auf eine europäische Datenbank hochgeladen und stehen allen Interessierten zur Verfügung. Europäische Wissenschaftler verschiedener Universitäten und Forschungseinrichtungen werten dann später diese Daten aus und geben allen Teilnehmern ein Feedback. Ziel des Projektes ist es, den Verschmutzungsgrad europäischer Flüsse globaler zu erfassen, zu vergleichen und gemeinsam zu bekämpfen. Über den Verlauf des Projektes und die daraus gewonnenen Daten berichten die 9c an dieser Stelle in Kürze.

AHOI

Die Schüler und Schülerinnen der 9c sowie Dirk Binder

P.S. Mehr Informationen zum Umweltprojekt findet Ihr unter: https://www.plastic-pirates.eu/de.

Juniorwahl 2021 – Ergebnisse

Die Ergebnisse der Juniorwahl an unserer Schule am 24. September 2021:

Vielen Dank an alle Schülerinnen und Schüler, die sich an der Wahl beteiligt haben.

Vielen Dank an die Schülerinnen und Schüler des Gewi-Profils Klasse 8, die die Juniorwahl vorbereitet und vor Ort als Wahlhelfer unterstützt haben.

Juniorwahl 2021

Zwei Tage vor der offiziellen Bundestagswahl waren heute bereits alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 12 an unserer Schule aufgerufen, ihre Stimmen abzugeben. Wir danken allen, die sich an der Wahl beteiligt haben.

Die Wahlbeteiligung lag bei 57,23 %.

Das offizielle Wahlergebnis erfahren Sie in Kürze hier auf unserer Seite.

Juniorwahl 2021

Anlässlich der Bundestagswahl findet auch wieder an unserer Schule die Juniorwahl statt.

Am Freitag, dem 24. September, haben alle Schüler der Klassenstufen 8 bis 12 die Chance, in unserer Schule wählen zu gehen. Das Wahllokal findet ihr im Erdgeschoss im Stammhaus (Zimmer 113). Es ist in allen drei großen Pausen geöffnet. Wer wählen geht, kommt bitte mit seiner Wahlbenachrichtigungskarte (die ihr entweder von eurem GRW-Lehrer oder eurem Tutor in der Sek II bekommt) vorbei. Dann erhaltet ihr euren Stimmzettel. Der Wahlakt dauert nur wenige Minuten.

Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Schülerinnen und Schüler wählen gehen. Nutzt also eure Chance.

Die Ergebnisse werden im Anschluss hier veröffentlicht.

Für Fragen steht euch Herr Buchmann gern zur Verfügung.

Bericht des Fördervereins Aids-Hilfe Malawi

Seit Jahren unterstützt unsere Schule den Verein mit Spenden. Was konnte im Jahr 2020 getan werden, um den Menschen in Malawi zu helfen?

In einem Projekt zur Pandemieeindämmung wurden Mittel eingesetzt, um Informations-veranstaltungen zu Covid-19 durchzuführen, Brunnen wurden im Dorf der Region Chenyama gebohrt und Schutzmaterialien, Seife sowie Masken bereitgestellt.

Ein weiteres dringendes Problem konnte mit Hilfe von Projektgeldern der „Coronahilfe Sachsen“ gelöst werden. Das Salima Distrikt Hospital verfügte über kein funktionierendes Narkose-/Beatmungsgerät, wovon 250 000 Menschen betroffen waren. Schließlich konnte das Gerät auch mit dem Geld des Vereins finanziert und lebensrettende Operationen ermöglicht werden.

Wie wichtig es ist, bei medizinischen Notfällen Unterstützung durch Kontakte zu Spezialisten  und der Übernahme der damit verbundenen Transport- und Behandlungskosten zu leisten, zeigen folgende Beispiele:

Vincent, 2. Klasse, litt seit Jahren an Hautausschlag und Schmerzen, wodurch er nicht richtig essen und schreiben konnte. Durch die Vermittlung an eine Hautärztin in der Hauptstadt konnte ihm geholfen werden. Der Verein bezahlte Transport und Medikamente und verhinderte damit, dass er von seinen Freunden wegen seiner Hautprobleme ausgegrenzt wurde.

Lutitia hatte seit langem Augenprobleme, wodurch sie in der Schule nichts an der Tafel sehen konnte und deshalb die Schule abbrach. Der Verein sorgte dafür, dass sie gründlich untersucht und in einer Augenklinik operiert wurde. Die Operation war erfolgreich, sie ist gesund und sehr froh, denn sie hatte die Hoffnung verloren, je wieder geheilt zu werden.

Unser Schüleraustausch mit der „Beautiful Gate Academy“ wurde auf 2021 verschoben. Wir versuchen im Augenblick, uns über kleinere Projekte auszutauschen. Im neuen Jahr ist eine Online-Konferenz geplant, an der auch unsere Partner teilnehmen.

Weltweiter Tag der Kinderrechte

Zum diesjährigen Aktionstag von UNICEF gab es in Ethik der Klassen 5b und 5d die Aufgabe, ein Bild der Welt, wie wir sie uns wünschen – grüner, nachhaltiger, gerechter – zu malen.
Im Unterricht wurde zur Thematik „Leben in der Gemeinschaft“ die Verabschiedung der UN-Kinderrechtskonvention am 20. November 1989 besprochen.
Mit Beispielen zum Leben von Kindern in Malawi (Frau Wacker stellte die Arbeit des Fördervereins Aidshilfe Malawi vor), einem der ärmsten Länder der Welt, und in der Elfenbeinküste, wo noch immer Kindersklaven unter schrecklichen Bedingungen auf Kakaoplantagen schuften müssen, lernten die Schüler und Schülerinnen die Kinderrechte kennen, die solch unwürdige Verhältnisse nicht zulassen.
Ob alle beim Verzehr der geschenkten Schokolade daran denken, wie diese hergestellt wird und dass sie für viele Menschen einen sehr bitteren Beigeschmack hat??
Die ausgewählten Bilder wurden von Elli, Elaf, Meram, Elisa, Charlotte, Anton, Amelie und Nele gestaltet.

A. Wacker

Anbahnungsreise nach Malawi

Für Interessierte (Klassen 10 oder 11) der Anbahnungsreise nach Malawi findet am Abend der offenen Tür (17.01.20) eine Infoveranstaltung für Schüler und Eltern um 18 Uhr im Zimmer 413 statt. Eine Bewerbung in Form eines Motivationsschreibens muss bis zum 20.01.20 bei Frau Wacker abgegeben werden.

Kuchenbasar zum Weltaidstag

Anlässlich des Weltaidstages am 1. Dezember veranstaltete diesmal die Klasse 5b den traditionellen Kuchenbasar am Donnerstag, dem 28. November. 150 € konnten auf diese Weise eingenommen werden. Das Geld wird dem Verein Aids-Hilfe Malawi e.V. gespendet, mit dem unsere Schule schon seit vielen Jahren zusammenarbeitet. Dank vieler Aktionen in den letzten Jahren konnten wir so immer wieder Spenden für die wichtige Arbeit des Vereins überweisen. Der Förderverein Aids-Hilfe Malawi e.V. ist eine private Initiative von Menschen, die mit verschiedenen Projekten gezielt die Gesundheitsversorgung des Dorfes Chenyama verbessern wollen. Insbesondere die Aufklärung über Aids spielt dabei eine große Rolle. So konnte dank des Vereins 2008 eine HIV-Test-und Beratungsstation gebaut werden, die seitdem als Anlaufstelle für Betroffene in der Region arbeitet.