Gemeinsam für eine bessere Welt – Pol&IS 2023

Vom 26. bis 29. September hieß es wieder: „Nur noch kurz die Welt retten“.

Vier Tage lange nahmen Schülerinnen und Schüler unserer Schule wieder am politischen Planspiel Pol&IS teil. Gemeinsam mit Studierenden der Hochschule Mittweida und den Jugendoffizieren weilten sie dafür in Klingenthal im Vogtland.

So versuchten sie als Regierungschefs, Staatsminister und Teil internationaler Organisationen die Probleme der Welt zu lösen. Diesmal ging es u.a. um die Bekämpfung der Piraterie vor der afrikanischen Küste, weltweiten religiösen Fundamentalismus, die Eindämmung von ABC-Waffen sowie das riesige Müll-Problem auf unserem Planeten.

Mit viel Kreativität und Engagement entwickelten die Teilnehmer Ideen, wie diese und andere Probleme gelöst werden könnten.

Planspiel „Pol&IS“ im Schuljahr 2023/24

Bereits seit vielen Jahren ist es Tradition, dass unsere Schule am Planspiel Pol&IS teilnimmt. Das Angebot richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 11 und 12 sowie des Gewi-Profil Klasse 10.

Pol&IS (Politik & Internationale Sicherheit) ist ein viertägiges Planspiel zur Simulation von internationaler Politik, in dem in vereinfachter Weise der politische, wirtschaftliche und militärische Aufbau der Welt nachgestellt wird. Die Simulation wird von den Jugendoffizieren der Bundeswehr organisiert und betreut.

Der Termin für das nächste Pol&IS ist der 26.9. bis 29.9.2023. Wir fahren dafür in die Jugendherberge Klingenthal im Vogtland.

Alle Schülerinnen und Schüler, die sich gern anmelden möchten, können dies über Herrn Buchmann () bis spätestens 1.09.2023 machen.

Bei Fragen könnt ihr Herrn Buchmann jederzeit schreiben.

Erinnerung an „9/11“

Zum Abschluss des Schuljahres war das Gewi-Profil der 9. Klasse gestern im Panometer und schaute sich die Ausstellung „NY 9/11“ an.
Der größte Terroranschlag der Geschichte am 11. September 2001 in New York und Washington kostete fast 3000 Menschen das Leben und löste u.a. den „Krieg gegen den Terror“ in Afghanistan aus.
Im nächsten Schuljahr wird das Thema „Terrorismus“ noch einmal im Unterricht behandelt werden.

„Vergangenheit, die nicht vergessen werden darf“

Heute waren die 9b und die 9c in der NS-Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein. Dort wurden im Rahmen der so genannten Aktion T4 („Euthanasie“) in den Jahren 1940/1 knapp 15.000 Menschen ermordet, weil sie nicht dem Idealbild der Nationalsozialisten entsprachen.
Nach einer interessanten und eindrücklichen Führung über das Gelände, insbesondere durch die Gaskammer und die Krematorien im Keller, führten die Schüler noch Workshops durch, in denen sie sich mit Einzelschicksalen dieser Zeit auseinandersetzten.

Ein Tag im Landtag

Am Freitag, dem 3. Februar, waren wir zu Gast im Sächsischen Landtag.

Unsere 9. Klassen nahmen an einem politischen Planspiel teil und schlüpften für einen Tag in die Rolle eines Landtagsabgeordneten des Freistaates Sachsen.

Nach Fraktionssitzung, Ausschuss und Rhetorik-Crashkurs folgte die große Versammlung im richtigen Plenarsaal des Landtags. Thema war ein Gesetz zur Änderung der Ladenöffnungszeiten an Sonntagen und stillen Feiertagen. Die Schüler diskutieren leidenschaftlich das Pro und Kontra des Gesetzentwurfs.

Am Ende wurde er mit knapper Mehrheit angenommen. Demnach dürfen Geschäfte in Sachsen ab sofort sonntags öffnen. Zumindest in unserem Planspiel…

Nur noch kurz die Welt retten…

Das ist das Motto beim Planspiel Pol&IS (Politik & Internationale Sicherheit). In dieser Woche nahm unsere Schule wieder daran teil. Freiwillige Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 11 und 12 fuhren dafür zu einem viertägigen Seminar nach Klingenthal/Vogtland.

Bei Pol&IS haben die Teilnehmer die Aufgabe, in verschiedenen Rollen als Regierungschef, Staatsminister oder Wirtschaftsminister verschiedener Weltregionen sowie als Vereinte Nationen, Weltbank, Weltpresse und NGOs die Probleme der Welt zu lösen. Die Probleme, mit denen wir uns diesmal beschäftigten, waren vielfältig und reichten von der Ausbreitung des Islamischen Staates über die Vermüllung der Erde bis hin zum Konflikt um Nordkorea. Daneben musste das „Alltagsgeschäft“ organisiert werden, die Versorgung der eigenen Bevölkerung mit lebenswichtigen Gütern, Handel zwischen den Staaten, Unterstützung ärmerer Weltregionen und und und…

Durchgeführt wird Pol&IS von den Jugendoffizieren. Vielen Dank für die Organisation und Betreuung vor Ort!

„Cleanup the Volkspark – wir räumen auf“

… so lautete der Titel der am 15. September stattfindenden Aktion im Rahmen des World Cleanup Day 2023. Die Schülerinnen und Schüler des Naturwissenschaftlichen Profils der Jahrgangsstufe 8 krempelten ihre Ärmel hoch, zogen sich Handschuhe an und sammelten anderthalb Stunden lang auf dem Schulgelände, in den angrenzenden Straßen, auf dem benachbarten Spielplatz und im vorderen Abschnitt des Volksparks Kleinzschocher achtlos fallengelassenen oder absichtlich weggeworfenen Müll auf.

Das erreichte Resultat konnte sich sehen lassen! Insgesamt konnten zehn Säcke mit alten Plastikflaschen, zerbrochenem Glas, hunderten Zigarettenstummeln sowie Unmengen an Verpackungsmaterial gefüllt und sogar ein gut erhaltener Fahrradrahmen gefunden werden.

Die Schülerinnen und Schüler waren während der gesamten Aktion mit großem Engagement und Sammeleifer dabei.

Dafür an alle – Herzlichen Dank.  Gemeinsam für eine saubere Umwelt!

P.S.: Der gesammelte Müll wurde gezählt und gewogen, die erhaltenen Daten auf einen Meldebogen vermerkt und an die Organisation des World Cleanup Day 2023 zur zentralen Erfassung weitergeleitet.

Für die Fachschaft Biologie

D. Binder

Hier noch ein kurzer Bericht unseres Schülers David zum World Cleanup Day 2022:

Unser Quartier soll schöner werden!

Am Dienstag, dem 16. November, war einer unserer ehemaligen Schüler mal wieder bei uns zu Besuch. Quentin Kügler studiert mittlerweile selbst auf Lehramt und engagiert sich sowohl politisch als auch ehrenamtlich auf vielerlei Weise.

Im Gewi-Profil der Klasse 8 stellte er die Bürgerinitiative „Wir im Quartier“ vor. Die Idee: Anstatt nur zu warten bis sich etwas in der Stadt oder im Bezirk ändert, kann jeder selbst überlegen, welche Probleme es gibt und wie man sie lösen kann. So diskutierten die Schüler darüber, was im Leipziger Südwesten derzeit wichtig ist und wie jeder Einwohner selbst etwas beitragen kann, um die Lebensqualität zu verbessern. Die Probleme reichten von zu viel Lärm und Müll über fehlende Parkplätze bis hin zu schlechten Bahn- und Busverbindungen.

Ein Thema ist auch, den Stadtteil grüner zu machen. Bäume und Pflanzen bekommen häufig zu wenig Wasser in Großstädten und gehen wieder ein. Die Aktion „Leipzig gießt“ von „Wir im Quartier“ setzt sich daher dafür ein, dass Einwohner „Baumpaten“ werden und ganz unkompliziert selbst zur Gießkanne greifen, um ihren Stadtteil grüner und lebendiger zu machen.

 

Juniorwahl 2021 – Ergebnisse

Die Ergebnisse der Juniorwahl an unserer Schule am 24. September 2021:

Vielen Dank an alle Schülerinnen und Schüler, die sich an der Wahl beteiligt haben.

Vielen Dank an die Schülerinnen und Schüler des Gewi-Profils Klasse 8, die die Juniorwahl vorbereitet und vor Ort als Wahlhelfer unterstützt haben.